Klassenfahrt gemeinsam mit den Schüler*innen vorbereiten

Es ist so weit. Die Klassenfahrt ist gebucht. Doch bevor es wirklich losgehen kann, müssen Sie die Klassenfahrt noch vorbereiten. Und dies tun Sie am besten mit den Schüler*innen zusammen oder Sie informieren sie über Schritte, bei denen sie nicht dabei seien können.

Ausflüge planen

Das Reiseziel steht fest. Jetzt können Sie mit Ihren Schüler*innen besprechen, was für Ausflüge sie vor Ort unternehmen wollen. Stellen Sie ihnen das Ziel der Klassenfahrt vor und was es in der Umgebung so gibt. Vielleicht gibt es einige Ausflüge, wie Museumsbesuche, die von der Schule vorgeschrieben werden und an denen Sie nicht vorbeikommen. Bereiten Sie Ihre Schüler*innen darauf vor. Lassen Sie die Schüler*innen Vorschläge für Ausflüge oder Aktivitäten machen. Behalten Sie dabei immer den Kostenfaktor im Blick. Notieren Sie alle Vorschläge, die in Frage kommen und wählen Sie gemeinsam mit den Schüler*innen einige aus. Achten Sie darauf, dass die Programmpunkte Abwechslung bieten und Sie nicht nur Museen besuchen. Informieren Sie sich vor der Reise über die ausgewählten Ausflüge und achten Sie darauf, dass Sie Ihre Klasse möglicherweise vorher anmelden müssen. Kaufen Sie, wenn möglich, auch schon Eintrittskarten, um lange Wartezeiten vor Ort zu vermeiden.

Die Eltern mit einbeziehen

Genauso wichtig wie die Schüler*innen sind auch die Eltern. Diese möchten sicher wissen, wohin die Reise geht, wieviel sie kostet und was für Aktivitäten die Schüler*innen während der Reise unternehmen. Ist noch etwas Zeit bis zu der Klassenfahrt, könnten Sie Briefe, die Sie an die Eltern richten den Schülern mitgeben. Rückt die Klassenfahrt näher, sollten Sie einen Elternabend einberufen, auf dem alle wichtigen Fragen geklärt werden können. Lassen Sie sich von allen Eltern die Telefonnummer mitteilen, so dass Sie sie im Notfall erreichen können.

Geld einnehmen

In einer angemessenen Zeit vor der Klassenfahrt sollte jeder Schüler/jede Schülerin bzw. dessen Eltern die Kosten für die Klassenfahrt begleichen. Da die Schüler*innen das Geld nicht in bar mit zur Schule bringen werden, sollten Sie ein Konto einrichten, auf das das Geld überwiesen werden kann. Denken Sie an Schüler*innen, die die Kosten nicht aufbringen können und sprechen Sie mit deren Eltern, um eine Möglichkeit zu finden, wie ihr Kind trotzdem mitfahren kann.

Packliste austeilen

Verteilen Sie rechtzeitig die Packliste für die Klassenfahrt. Bei Bedarf können Sie die Liste erweitern oder Sie streichen Dinge heraus, die die Schüler*innen während der Fahrt nicht brauchen werden.

Zimmerverteilung festlegen

Informieren Sie sich bei der Unterkunft, wie die Bettenaufteilung in den Zimmern ist. Klären Sie dann mit Ihren Schüler*innen, wer mit wem in ein Zimmer möchte. Die Schüler*innen können Vorschläge machen, die Sie nicht akzeptieren müssen. Zum Beispiel sollten sich die beiden Klassenclowns nicht ein Zimmer teilen. Finden Sie bei Unstimmigkeiten Kompromisse und sorgen Sie dafür, dass möglichst alle zufrieden sind. Durch eine gute Zimmeraufteilung können Sie eine bessere Nachtruhe erlangen. Legen Sie die Verteilung der Zimmer unbedingt vor der Fahrt fest und nicht erst, wenn Sie in der Unterkunft ankommen. Dies führt häufig direkt am ersten Tag zu Streitigkeiten. Die Schüler*innen müssen Zeit haben sich auf die Situation einzustellen. Bereiten Sie Ihre Schüler*innen aber darauf vor, dass Sie vor Ort eventuell umdisponieren müssen, weil die Bettenverteilung doch anders ist als gedacht.

Regeln aufstellen

Überlegen Sie sich welche Regeln Sie für die Klassenfahrt aufstellen wollen. Denken Sie dabei an die Zeiten der Nachtruhe, die Regeln für Handy und Co. und an möglichen Alkoholkonsum der Schüler*innen. Besprechen Sie die Regeln mit Ihren Schüler*innen. Sollten Ihre Regeln nicht direkt angenommen werden, versuchen Sie mit den Schüler*innen einen Kompromiss zu finden. Achten Sie jedoch darauf, dass der Kompromiss nicht zu Ihrem Nachteil ausfällt und die Schüler*innen sich mehr herausnehmen, als Sie jemals erlauben würden.

Taschengeld für die Reise

Lassen Sie Ihre Schüler*innen Vorschläge für die Höhe des Taschengeldes machen. Zum Beispiel könnte jeder Schüler/jede Schülerin anonym einen Betrag auf Zettel schreiben, die Sie dann einsammeln. Gehen Sie die Beträge durch und versuchen Sie ein Mittelmaß zu finden. Sind die Beträge jenseits von Gut und Böse, müssen Sie auf diese Vorschläge nicht eingehen. Bedenken Sie, dass auch Schüler*innen aus ärmeren Familien die Möglichkeit haben sollten, Taschengeld mit auf die Reise zu nehmen. Legen Sie einen Rahmen für das Taschengeld fest und besprechen Sie diesen mit den Eltern auf dem Elternabend.

Wichtige Angaben

Lassen Sie die Eltern oder die Schüler*innen einen Zettel ausfüllen, auf dem sie eventuelle Allergien notieren und ob sie regelmäßig Medikamente einnehmen müssen und wenn ja, welche, ob sie Vegetarier oder Veganer sind und ob sie bei bestimmten Religionen kein Schweinefleisch zu sich nehmen dürfen. Nehmen Sie die Zettel auf jeden Fall mit auf die Fahrt.

Reisen ins Ausland

Sollte das Ziel der Klassenfahrt im Ausland liegen, informieren Sie sich über die Einreisebestimmungen. Möglicherweise brauchen die Schüler*innen und Sie einen Reisepass. Teilen Sie ihren Schüler*innen dies rechtzeitig mit. Machen Sie sich mit dem Reiseland vertraut, indem Sie Ihre Schüler*innen zum Beispiel Referate über das Land halten lassen. Bei Flugreisen informieren Sie sich bei der Fluggesellschaft über die Größe des Handgepäcks und erklären Sie den Schüler*innen die Regeln beim Fliegen. Übersetzen Sie wichtige Informationen, wie mögliche Allergien der Schüler*innen, ins Englische und eventuell auch in die Landessprache des Reiselandes. Bereiten Sie die Schüler*innen frühzeitig darauf vor, dass vor Ort womöglich niemand Deutsch spricht und dass die Schüler*innen eine andere Kultur erwartet. Sollte in dem Land nicht der Euro gelten, bitten Sie Ihre Schüler*innen das Taschengeld in der Landeswährung mitzubringen. Helfen Sie Ihnen bei Bedarf, das Geld zu wechseln. Notieren Sie sich alle wichtigen Notrufnummern des Reiselandes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü