Das Ziel einer Studienreise ist das Erlernen von Fertigkeiten und anderem oder das Entdecken von Orten, Ländern und Kulturen. Eine Studienreise unternimmst du in der Regel nicht allein. Es handelt sich um eine Gruppenreise, die von einem Reiseleiter begleitet wird. Es gibt Programmpunkte, an denen alle aus der Gruppe teilnehmen, meistens gibt es aber auch freie Zeit, in der du allein den Ort erkunden kannst. Im Gegensatz zu einer Rundreise, die auch in einer Gruppe und mit Reiseleiter stattfinden kann, werden während einer Studienreise nicht einfach nur Orte angesehen. Es wird intensiver auf Städte, die Kultur oder auch auf Sehenswürdigkeiten eingegangen.

Eine Kursfahrt ist eine Art Klassenfahrt. Sie kann aber nicht nur an Schulen, sondern auch an Universitäten oder an Volkshochschulen stattfinden. Anders als bei einer Klassenfahrt fahren nicht alle Schüler aus einer Klasse mit, sondern alle aus einem bestimmten Kurs. Die Fahrt beschäftigt sich dann mit einem Thema, das in dem Kurs bearbeitet wird. Das kann zum Beispiel eine Sprachreise nach Spanien eines Spanischkurses oder eine Reise zu einigen Theatern bei einem Theaterkurs sein.

Sowohl bei einer Studienfahrt als auch bei einer Kursfahrt sind alle Eintrittspreise und teilweise auch die Verpflegung im Preis inbegriffen.

Bildungsreisen, wie Studienreisen oder Kursfahrten auch genannt werden, können in den meisten Ländern problemlos stattfinden.

Kanada:

  Entdecke das Stadtzentrum von Montreal und besuche auch die „Stadt unter der Stadt“, eine Art Fußgängerzone unter der Erde mit verschiedenen Geschäften.

  Zwischen Montreal und Quebec befindet sich das „Rose Café“. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Hier gibt es Croissants und Gebäck. Dazu wird gerne Kaffee getrunken.

  Die Montmorency Wasserfälle bei Quebec sind auch einen Besuch wert. Mit einer Höhe von 83 Metern sind sie 30 Meter höher als die Niagarafälle. In der Nähe befindet sich ein Indianerreservat, in dem du lernen kannst, wie die Ureinwohner leben.

  Nehme an einer Walbeobachtungsfahrt teil. Während der Fahrt kannst du etwas über die Giganten der Meere lernen. Doch das eigentliche Ziel der Fahrt ist, dass du Wale siehst. Finnwale, Buckelwale und Belugas leben an der Ostküste Kanadas.

  Bei einer Wanderung durch die Wälder Kanadas kannst du viele Tiere entdecken. Dazu gehören zum Beispiel der Schwarz- und der Grizzlybär, Biber, Pumas, Elche, Wölfe, Wapitis, sowie Bergziegen.

  Bei einem Besuch in Toronto, der Hauptstadt Ontarios, kannst du die City Hall bestaunen oder du lässt dich in die asiatische Welt entführen und besuchst Chinatown.

  In der Nähe von Toronto befinden sich die Niagarafälle. Hier kannst du mit einem Boot ganz dicht an die Wassermassen heranfahren.

  Das Wasser des Lake Louise ist türkisfarben und ganz in der Nähe befindet sich ein großes Eisfeld, das Columbia Icefield. Auf einem Spaziergang kannst du die Gletscher entdecken.

  Vancouver sollte auf deiner Kanadareise nicht fehlen. Unternimm eine Stadtrundfahrt und besuche das Stadtzentrum und die historischen Teile der Stadt. Auch die Parkanlagen sind einen Besuch wert. Fahre auch mit der Fähre zum Butchart Gardens, einem Gartenparadies.

Island:

  Island ist das Land der Elfen und Trolle. Besuche die Höhlen auf Island und sei gespannt, ob du eines der Fabelwesen zu Gesicht bekommst.

  Auf Island solltest du den Eyjafjallajökull besteigen. Der Vulkan, der seinen letzten großen Ausbruch 2010 hatte, ist einer von 31 aktiven Vulkanen auf Island. Er ist 1.651 Meter hoch.

  Besuche auch die Gletscher auf Island. Einer von ihnen, der Vatnajökull, ist ein UNESCO-Welterbe.

  Entdecke die Kristalle und Mineralien auf der Insel und besuche das Mineralienmuseum.

  Der Dettifoss, ein Wasserfall, ist 45 Meter hoch und die Wassermassen stürzen hinab in einen Canyon. Ganz in der Nähe befindet sich der Myvatn, ein See. Hier kannst du eine einzigartige Vulkanwelt entdecken und sogar auf einem Lavafeld wandern. Außerdem gibt es dort ein Lavalabyrinth mit Trollen als Bewohner. Probiere auch die Lavaschokolade. Lavaschokolade ist bekannt vom Lavakuchen. Beim Lavakuchen handelt es sich um einen Schokoladenkuchen aus deren Mitte flüssige Schokolade läuft, die Lavaschokolade.

  Auf Island gibt es einige Geysire, wie zum Beispiel der Geysir Strokkur. Er schießt alle paar Minuten eine Wasserfontäne 20 Meter in die Höhe. Dabei gibt er laute Geräusche von sich.

  Bei einer Islandreise sollte die Hauptstadt, Reykjavik, nicht fehlen. Besuche das Parlament, lege einen Shoppingtag ein und decke dich mit Souvenirs ein oder besuche den Hafen oder den botanischen Garten.

  Während deiner Reise solltest du auch den Lakritzlikör probieren. Er ist zwar nicht typisch isländisch, er wird auch gerne in Norddeutschland getrunken, jedoch ist er ebenso in den skandinavischen Ländern bekannt. Der Likör ist sehr dunkel und hat einen starken Lakritzgeschmack.

Norwegen:

  Bei deinem Besuch in Norwegen solltest du die Hauptstadt Oslo besuchen. Bei einer Stadtrundfahrt kannst du die Festung Akershus bewundern und den Frognerpark, einen öffentlichen Park mit Skulpturenanlage, entdecken. Besuche auch Karl Johans Gate, eine Einkaufsstraße, und lasse dich von den Geschäften inspirieren. Ein besonderes Gebäude in Oslo ist das Schloss der Königsfamilie. Mit etwas Glück siehst du vielleicht jemanden von der royalen Familie.

  Eine weitere interessante Stadt in Norwegen ist Bergen. Von hier aus starten die traditionellen Postschiffe, die Hurtigruten. Besuche das Kunstmuseum, den Fischmarkt und die Festung Bergenhus. Über Seilbahnen kannst du den Fløyen, einen Aussichtspunkt auf 320 Meter, und den Ulriken, einen Berg, erreichen. Der Ulriken ist mit 643 Metern Höhe der höchste Berg in Bergen. Genieße die Aussicht auf Bergen und auf den Hafen.

  Der Sognefjord ist der tiefste und zugleich längste Fjord in Norwegen. Er gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

  Der wohl bekannteste Fjord Norwegens ist der Geirangerfjord. Er gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Hier kannst du mit einer Fähre den Fjord überqueren oder du nimmst die Adlerstraße, von der du einen guten Blick auf den Geirangerfjord hast. Besuche auch die Sieben Schwestern. Hierbei handelt es sich um sieben Wasserfälle, die direkt nebeneinander in den Fjord fallen.

  Auch ein Besuch in Trondheim lohnt sich. Das größte Holzgebäude Skandinaviens steht in Trondheim. Besuche auch die Bischofsresidenz und die Insel Munkholmen. Von hier aus kannst du im Trondheimfjord baden.

  Erlebe die Mitternachtssonne. Bei der Mitternachtssonne wird es selbst nachts nicht dunkel. Am besten kannst du sie auf den Lofoten erleben. Zu den Lofoten gehören 80 große und kleine Inseln.

  Die größte Stadt im Norden Norwegens ist Tromsø. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Eismeerkathedrale. Hier kannst du zu einem Mitternachtskonzert einkehren. Besuche das Erlebnismuseum Polaria oder das Polarmuseum und lerne etwas über Polar-Expeditionen. Fahre mit der Seilbahn auf den Storstein und genieße den Ausblick auf Tromsø.

  Ein besonders schönes Ziel ist das Nordkap. Lass dich am nördlichsten Punkt Europas entführen in eine Welt unberührter Natur und lass den Alltag hinter dir. Auch hier kannst du die Mitternachtssonne erleben. Aber auch die Polarnacht, bei der es einige Wochen lang nie hell wird. Genieße die Aussicht auf die Barentssee und erlebe die Nordlichter hautnah. Ein wirklich schönes Spektakel.

USA:

Die USA haben einiges zu bieten. Berge, Meere, Wüstenlandschaften und die großen Städte, wie New York, Washington D.C. oder San Francisco. Eine Straße verbindet die US-amerikanische Ostküste mit der Westküste. Und das ist die Route 66. Auf deiner Reise durchquerst du acht Bundesstaaten.

  Los geht es im Osten der USA in Chicago. Chicago liegt direkt am Lake Michigan. Hier kannst du das Adler Planetarium besuchen oder du schlenderst durch die Einkaufsstraßen rund um die Innenstadt Chicagos.

  Weiter geht es in Richtung Südwesten nach Springfield, der Hauptstadt von Illinois. Hier kannst du das Staatsmuseum besuchen.

  Der nächste Halt liegt direkt am Mississippi und heißt St. Louis. St. Louis ist bekannt für sein „Tor zum Westen“, ein Torbogen, der zu einem der höchsten Bauwerke in St. Louis zählt. Besuche den schön angelegten Forest Park, in dem sich unter anderem auch der Zoo von St. Louis befindet.

  Die nächste größere Stadt ist Oklahoma City. Oklahoma City ist bekannt für sein Ölvorkommen. Ein Besuch in der Stadt Anadarko, die nicht weit entfernt von Oklahoma City liegt, lohnt sich. Denn hier befindet sich ein komplett originalgetreuer Nachbau eines Indianerdorfs.

  Lege einen Stopp in Santa Fe ein und lass dich von der bunten und quirligen Stadt verzaubern. Santa Fe ist die Hauptstadt des Bundesstaates New Mexico. Die Stadt wird durch Einflüsse der Indianer und der Spanier geprägt.

  Ein Höhepunkt der Route 66 ist der Grand Canyon. Erlebe die Schlucht von verschiedenen Aussichtspunkten oder buche einen Helikopterrundflug und staune über die atemberaubende Landschaft aus der Luft.

  Ein Unterschied wie Tag und Nacht ist es, wenn man aus der stillen Landschaft des Grand Canyon durch die Mojave Wüste fährt und dann die leuchtende, bunte und laute Metropole Las Vegas erreicht. Besuche einige Shows in Las Vegas oder versuche dein Glück in einem der zahlreichen Casinos. Von Las Vegas aus kannst du auch einen Ausflug nach Calico machen. Calico ist eine Geisterstadt, in der das Leben im Wilden Westen nachgestellt wird.

  Das letzte Ziel der Route 66 ist Los Angeles. Die Millionenmetropole hat einiges zu bieten. Schnuppere Hollywood Luft, schlendere über den Walk of Fame, statte den Universal Studios Hollywood einen Besuch ab und lass dich vom Leben in dieser aufregenden Stadt mitreißen.

China:

  Auch China hält einige interessante Programmpunkte bereit. Einer davon ist Peking. Hier kannst du den Sommerpalast besuchen und über die chinesische Gartenkunst staunen oder du siehst dir das Olympiagelände an. Wenn du in Peking bist, solltest du unbedingt die Verbotene Stadt besuchen. Die Verbotene Stadt ist eine Palastanlage, in der früher die chinesischen Kaiser wohnten. Besteige auch den Kohlehügel und betrachte die Stadt von oben. Das Wahrzeichen Pekings ist der Himmelstempel. Er ist ein UNESCO-Welterbe.

  Eines der bekanntesten Bauwerke Chinas ist die Chinesische Mauer. Sie diente viele Jahre als Grenzsicherung. Die Chinesische Mauer ist insgesamt 21.196,18 Kilometer lang.

  Wenn du in China bist, solltest du auch die Terrakotta-Armee in Xian besuchen. Mit der Terrakotta-Armee schützte ein früherer Kaiser eine Grabkammer. Die einzelnen Figuren sind alle lebensgroß und aus Ton.

  Genieße den Ausblick von den Reisterrassen in Longsheng und unternimm eine kleine Wanderung.

  Auch eine Fahrt mit einem Bambusfloß auf dem Yulong-Fluss bei Yangshuo ist lohnenswert.

  Die Millionenmetropole Shanghai solltest du auf jeden Fall besuchen. Shanghai wird auch „Chinas Tor zur Welt“ genannt. Besuche das Stadtplanungsmuseum, den Yu-Garten und die Nanjing Road, eine der größten Einkaufsstraßen weltweit. Erreiche die Aussichtsplattform des 632 Meter hohen Shanghai Tower und genieße den atemberaubenden Ausblick über die Stadt.

Wie du siehst, gibt es eine ganze Reihe an Reisezielen für deine Bildungsreise. Und das ist noch längst nicht alles. Es gibt noch viele weitere Länder. Informiere dich noch heute über deine Bildungsreise. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü